wePresent Deutschland Blog

wePresent Deutschland Blog

Siegeszug der Mobilgeräte im Berufsalltag

Written by Wibke Sonderkamp | Find me on:


 

Welches Gerät nutzen Sie am liebsten im Alltag? Den PC, ein Laptop, Tablet oder Ihr Smartphone? Machen Sie noch Notizen auf Papier oder gleich digital? Der Trend geht eindeutig hin zur Nutzung von mobilen Endgeräten, die nicht nur privat, sondern auch beruflich genutzt werden. Wir tragen die kleinen digitalen Helfer fast immer bei uns und lassen sie nur selten aus den Augen. Selbst Aufgaben, die früher eher am Computer bearbeitet wurden, lassen sich heute via Tablet oder Smartphone erledigen. Eine im Jahr 2014 von Gartner* durchgeführte Studie prognostiziert, dass bis 2018 mehr als 50 Prozent aller Verbraucher ein Tablet oder Smartphone für jegliche Onlineaktivitäten nutzen werden. Die Zunahme und Nutzung mobiler Technologien übertrifft alle bisherigen Entwicklungen in diesem Bereich. wePresent hat drei Gründe für diesen Trend zusammengefasst:

 

 


In vielen Branchen hat der Einsatz von Tablets und Smartphones große Vorteile. Sie erweisen sich besonders dort als nützlich, wo Mitarbeiter nicht an einen festen Arbeitsplatz gebunden sind – beispielsweise im Gesundheitswesen, Bildungswesen, der Gastronomie und Ausbildung. In vielen Bereichen stellt BYOD (bring your own device) die Zukunft der Arbeitswelt dar. Häufig nutzen Mitarbeiter ihre privaten Geräte auch für Arbeits-Emails, zum Datenzugriff und -austausch, der Entwicklung und Sammlung von Ideen, Handel und vieles mehr.

Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom** besitzen mittlerweile 54 Millionen der Deutschen im Alter ab 14 Jahren ein Smartphone. Der Anteil sei im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozentpunkte auf 78 Prozent gestiegen teilte der Verband im Februar 2017 mit. Zudem statten in Deutschland, Frankreich, UK, Spanien und Italien drei Viertel der Unternehmen ihre Mitarbeiter mit Smartphones aus, ergab eine Studie des IT-Onlineverlags NetMediaEurope. Einer IDG-Studie*** zufolge steigert die Bereitstellung von Tablets für Mitarbeiter die Produktivität um 66 Prozent, erhöht die Zufriedenheit um 69 Prozent und die Effizienz sowie Zusammenarbeit um 63 Prozent.

Gründe für den Siegeszug der Mobilgeräte in der Arbeitswelt

Mobilität: Ein Grund ist sicher die zunehmende Mobilität von Berufstätigen sowie die flexibleren Arbeitszeiten. Für längere Arbeiten im Büro – beispielsweise Textarbeit, Reports, die Archivierung oder den Transfer große Datenmengen –  bevorzugen viele ein stationäres Gerät mit größerem Bildschirm. Ist man jedoch unterwegs, in der Bahn, dem Flugzeug, auf Konferenzen oder Geschäftsmeetings, dann ist der Griff zum Smartphone oder Tablet wesentlich leichter, als das große Laptop auszupacken und hochzufahren. Außerdem ist ein Tablet oder Smartphone wesentlich leichter wenn man es den ganzen Tag mit sich herum tragen muss.

Digitalisierung: Dabei werden die digitalen Helfer immer mehr zum Notizblock und Stift der Neuzeit. Verschiedenen Studien zufolge kann das Aufschreiben von Stichworten in Meetings das Verarbeiten und Einprägen von Informationen erheblich verbessern. Heute kann man sich bereits handschriftliche Notizen auf seinen digitalen Geräten machen. Damit ist die Technologie näher an unseren Informationsverarbeitungsprozess gerückt als das Eintippen von Notizen. Denn ein effektives Multitasking stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar.

Technische Entwicklung: Durch professionelle Collaboration-Technologien, wie die Systeme von wePresent, können Informationen während des Meetings mit den Teilnehmern auf deren Geräte geteilt und auf diesen problemlos gespeichert und mit Notizen versehen werden. Dieses Vorgehen erhöht die Aufmerksamkeit der Meeting-Teilnehmer.

Auch das Einbinden unterschiedlicher Geräte-Typen und Betriebssysteme wird durch Collaboration-Lösungen und Präsentationssysteme der neuesten Generation erleichtert. Hatte man früher häufig bereits Probleme unterschiedliche Laptops an ein Präsentationssystem anzuschließen, können heute auch Smartphones oder Tablets problemlos und ohne Kabel mit Präsentations- und Collaboration-Lösungen verknüpft werden. So werden Inhalte direkt vom Mobilgerät, bei Meetings, Präsentationen oder Vorträgen, für alle Anwesenden auf großen Bildschirmen oder auch den Endgeräten der Teilnehmer widergegeben.

Kein Wunder also, dass die kompakten, leichteren und zudem meist schneller ladenden mobilen Endgeräte dem PC oder Laptop erheblich Konkurrenz machen und sich besonders für das Arbeiten außerhalb des eigenen Büros durchsetzen. Das Thema Sicherheit bereitet zwar vielen Unternehmen Bauchschmerzen, da sie nun auch die Mobilgeräte in Sicherheitskonzepte einbinden müssen. Jedoch macht es wenig Sinn die Augen davor zu verschließen, dass die Mitarbeiter mobile Endgeräte nutzen. Denn dieser Trend lässt sich offenbar nicht aufhalten und steigert laut den genannten Studien zudem die Produktivität, die Effizienz bei der Zusammenarbeit sowie die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

wePresent video (untertitel)

Planen Sie ein Webinar

 

Quellen:

*http://www.gartner.com/newsroom/id/2939217

**https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Mobile-Steuerungszentrale-fuer-das-Internet-of-Things.html

***http://marketing.idgenterprise.com/pdf/Infographic_FINAL.pdf

Topics: BYOD , Mobilgeräte , Arbeitsplatz

Leave Us A Comment

Upgrade your conference room or classroom with wePresent. With simple, out of the box plug-and-playinstallation, you'll be wirelessly presenting in minutes.

Scroll To Top